Skip to main content

WIR SIND
BRÄU

WIR SIND
BRÄU

WIR SIND
BRÄU

Kreativität und Kompetenz
für Ihre Traumprojekte

Die Ursprünge unserer Schreinerei gehen zurück auf das Jahr 1902. Damals wurden zumeist Fenster und Türen hergestellt. Heute fertigen unsere Schreiner in Schwandorf, Ortsteil Neukirchen, noch vieles mehr an: von der praktischen Garderobe oder der urigen Wandverkleidung über den passgenauen Einbauschrank bis hin zur modernen Brandschutztür. Eines hat sich jedoch über die Jahrzehnte nicht geändert: Wir liefern nur liebevolle Handarbeit mit hohem Qualitätsanspruch – in puncto Design und Funktionalität.


(Spiel)Raum
für Ideen

Lassen Sie sich von

  • Farben
  • Strukturen
  • Holzarten
  • Beschlägen
  • Beschichtungen
  • Mustermöbeln, u.v.m. inspirieren
Besuchen Sie unsere Ideenwerkstatt, bestaunen und erfahren Sie mit allen Sinnen, was möglich ist. Unsere ehemalige Garage haben wir zur Ideenwerkstatt veredelt – sie ist ein Schauplatz von jungem Handwerk mit Wurzeln. Hierher laden wir Sie herzlich ein, wenn Sie einfach das „bisschen Mehr“ an Service und Inspiration benötigen. Unser motiviertes Team ist mit Freude dabei und setzt Ihre Vorstellungen in die Tat um. Gemeinsam lassen wir die wahren Designerstücke entstehen, denn was hier entsteht, hat Herz und Seele. Spüren Sie´s mal.

Produktion mit 
Verantwortung

Als Familienbetrieb liegt uns nicht nur unsere Leidenschaft zu Holz, die fertigen Objekte, die Zufriedenheit und gute Beziehung zu unseren Kunden am Herzen, wir tragen auch eine besondere Verantwortung. Gegenüber unseren Kunden, Mitarbeitern und Partnern, aber auch im Besonderen gegenüber der Umwelt. Deshalb leben wir nach 3 Prinzipien:

Nachhaltigkeit


Zu einer verantwortungsbewussten Unternehmenspolitik gehört für uns der Umweltschutz. Deshalb haben wir uns im Jahr 2006 dem Umweltpakt Bayern angeschlossen. Diese Vereinbarung verfolgt das Ziel, das wirtschaftliche Wachstum zu sichern. Als Teilnehmer wollen wir Leistungen erbringen, die das wirtschaftliche Wachstum in einer intakten Umwelt jetzt und für künftige Generationen sichert. Dabei haben wir uns als Ziel gesetzt, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern.

Regionalität


Uns ist es ein großes Anliegen, ökologische Materialien für unsere Produkte zu verwenden und die Produktionsabläufe möglichst umweltschonend zu gestalten. Deshalb setzen wir vorzugsweise auf sorgfältig ausgewählte, einheimische Hölzer, die Langlebigkeit und gute Qualität garantieren. Als in der Region verwurzeltes Unternehmen bauen wir auf kurze Wege und koordinierte Transporte.

Qualität


Alle unsere Produkte werden in Handarbeit hergestellt. Unsere hochwertigen und innovativen Arbeiten verbinden gutes Design und Funktionalität. Die Einhaltung von Qualitäts- und Preisvereinbarungen sowie eine termingerechte Lieferung sind für uns selbstverständlich. Mit Hilfe konsequenter Zielplanung und Qualitätssicherung verbessern wir unsere Arbeit kontinuierlich weiter. Bei der Produktion verwenden wir ausschließlich hoch qualitative, regionale und natürliche Materialien, vom Rohstoff bis zum Oberflächenmaterialien.

Nachhaltigkeit
in unserem Betriebsalltag

  •  wir betreiben eine PV Anlage mit 30 KW
  • die Beleuchtung in der Werkstatt wurde komplett auf LED-Technik umgestellt
  • die Verwendung von Holz aus der Region ist uns besonders wichtig
  • eigene Holzreste werden zu Hackschnitzel verarbeitet und zur Beheizung unserer Betriebsgebäude genutzt

Motivierte
Mitarbeiter

Zufriedene, teamfähige und motivierte Mitarbeiter sind der Grundstein unseres leistungsstarken Unternehmens. Jeder unserer Mitarbeiter hat die Möglichkeit, seine Fähigkeiten und Talente voll auszuschöpfen. Interessante und anspruchsvolle Aufgaben motivieren dazu, hochwertige und einwandfreie Arbeit zu leisten. Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von Zuverlässigkeit, Engagement, Vertrauen und Respekt. Erfahrung und Offenheit für neue Entwicklungen sind für uns die besten Voraussetzungen für optimale Ergebnisse.

Wie bei jedem Unternehmen ist unser wirtschaftlicher Erfolg unerlässlich, eine Gewinnmaximierung um jeden Preis ist für uns jedoch ausgeschlossen.
Ein fairer Umgang mit allen steht für uns an erster Stelle. Nur so können wir die Erfolge unseres Handelns fortschreiben. Darauf sind wir stolz!

Zum Team

Tradition &
Weitblick

Seit der Firmengründung im Jahr 1902 sind wir bestrebt, Tradition und Weitblick miteinander zu vereinen. So ist es uns gelungen, zu einem dauerhaften Partner für unsere Kunden zu werden und die Wertsteigerung unseres Unternehmens langfristig zu sichern.
Darüber hinaus möchten wir Menschen in unserer Region durch unsere Mitarbeit, Spenden oder andere Projekte fördern und unterstützen.

Unsere
Firmengeschichte

Wir blicken auf eine über 120 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurück und bieten Ihnen dadurch viele Jahre Expertise und Erfahrung aus erfolgreichen Projekten.

2013 belegte unser Unternehmen beim Wettbewerb „Familienfreundliches Unternehmen“ des Landkreises Schwandorf den 3. Platz.

2014 wurden wir beim Innovations-Preis des bayerischen Schreiner-Handwerks (dem Thalhofer-Preis) mit dem 2. Platz sowie für herausragende Leistungen und handwerkliches Können ausgezeichnet.

2016 wurde in der ehemaligen Garage mit der Ideenwerkstatt unser erster Showroom eröffnet.

Michael Bräu wurde durch die Handwerkskammer 2018 für die hervorragenden Leistungen in der betrieblichen Ausbildung geehrt.

2020 erneuerte unser Unternehmen den Umweltpakt Bayern, womit wir uns zu einer freiwilligen Umweltleistung verpflichten um damit die Umwelt und Wirtschaft in Bayern zu stärken

2022 erhielt unsere Schreinerei, durch unseren Lehrling Alexander Schrott und dessen Gesellenstück, im Wettbewerb die Gute Form eine Ehrenurkunde.

Michael Bräu, einer der Söhne von Josef Bräu, entschloss sich das Familienunternehmen weiterzuführen. 2001 legte er als einer der Jahrgangsbesten die Gesellenprüfung und 2005 die Meisterprüfung ab. Nach der Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks übernahm er 2009 die Schreinerei. Seitdem wurden regelmäßig Investitionen getätigt um den Betrieb auf zukünftige Anforderungen vorzubereiten.

Seit 2006 ist unsere Schreinerei Teilnehmer des Umweltpaktes Bayern. Die Arbeit des Umweltpaktes besteht in der Selbstverpflichtung der Partner zur Einsparung von Ressourcen und zur Anwendung umweltschonender Technologien mit dem Ziel ein „umweltverträgliches Wirtschaftswachstum“ zu erreichen.

Neue Anschaffungen führten immer wieder zu Verbesserungen im Unternehmen. Die moderne CNC-Technik fand Eingang in der Werkstatt und damit auch ganz neue Einsatzbereiche. Eine Kantenanleimmaschine unterstützt wiederkehrende Arbeiten und die Reinluftrückführung für unsere Späneabsaugung sorgt für noch mehr Nachhaltigkeit.

2010 nahmen wir mit Erfolg am „Zukunftspreis des Landkreises Schwandorf“ teil.

2012 wurde die Werkstatt umgebaut und modernisiert – Sicherheit und Technik sind seitdem auf dem neuesten Stand.

1983 übernahm Josef Bräu die Leitung der Schreinerei. Die Größe der Werkstatt wurde verdoppelt und weitere neue und moderne Maschinen wurden angeschafft. 1985 begann unsere Schreinerei die Zusammenarbeit mit einem Berliner Inneneinrichtungshaus und fertigte für dieses sehr hochwertige Produkte u.a. für das Schloss Bellevue an.

1990 entschloss sich Josef Bräu erneut zu einem Anbau mit einer Lackiererei und der Einrichtung der Furnier-Bearbeitung. Die Oberflächentechnik ist seitdem ein fester Bestandteil unserer Leistungen. Die Qualität und Art der Holzveredelung wurde immer anspruchsvoller und erfolgt bis heute nach modernsten Richtlinien. Um autark von fossilen Rohstoffen zu sein, investierten wir in eine Holzverbrennungsanlage, welche unseren kompletten Firmensitz durch Abfallholz und Hobelspäne mit Wärme versorgt. Zudem achten wir bereits beim Einkauf darauf Holz aus heimischen Wäldern zu beziehen – denn Nachhaltigkeit ist für uns ein zentraler Wert.

1950 heiratete die Tochter von Josef Krieger den Schreinermeister Georg Bräu, welcher schließlich den Betrieb übernahm, das damalige Werkstattgebäude baute und weitere Investitionen, wie eine Hobelmaschine und die damals innovative Dreizweckmaschine, tätigte.
Damals produzierte unsere Schreinerei überwiegend Fenster und Türen, bis 1958 auch das Abschleifen von Fußböden in die Produktpalette mit aufgenommen wurde.

1969 arbeitete Georg Bräus Sohn Josef, nach dem sehr guten Abschluss seiner Gesellenprüfung, drei Jahre lang in zwei unterschiedlichen Betrieben, um sich mehr Wissen und Erfahrungen anzueignen.

1971 baute Georg Bräu in der Kramergasse 2 ein neues Werkstattgebäude mit angebautem Wohnhaus – unseren heutigen Firmensitz.

1975 legte Josef Bräu die Meisterprüfung im Schreinerhandwerk ab. Durch einen Anbau, enstanden in der Werkstatt neben Fenstern und Türen fortan auch Holzdecken, Parkettböden und Möbel, bzw. Innenausbauten – wie Schränke, Küchen und Esszimmer.

1902 gründete Josef Krieger eine Schreinerei – damals noch als Ein-Mann-Betrieb – und legte damit den Grundstein für unser Unternehmen. In einer 17 m² großen Werkstätte im eigenen Wohnhaus stellte Josef Krieger in aufwändiger Handarbeit damals überwiegend Kammerwägen, Fenster und Türen her und führte nebenbei eine kleine Landwirtschaft zur Selbstversorgung.

1938 tätigte er mit der Anschaffung einer Holzkreissäge für die damalige Zeit eine enorme Investition. Zielstrebig und umsichtig führte Josef Krieger seine kleine Schreinerei 48 Jahre lang

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, unsere Firmengeschichte weiterhin erfolgreich fortzuführen und unsere im traditionellen Handwerk begründeten Wurzeln, sowie unsere zentralen Unternehmenswerte zu bewahren.